Aktualisiert 06.06.2005 20:53

100 000 Fr für Dachreinigung

Nach dem Ja zum neuen Bahnhofplatz bleibt die knifflige Frage: Wie reinigt man das geplante Riesen- Glasdach? «Das wird ein teurer Spass», sagt FDP-Präsident Thomas Balmer.

Ganz knapp hat sich das Berner Stimmvolk für den neuen Bahnhofplatz mit Baldachin-Dach ausgesprochen (20 Minuten berichtete). Auf die städtische Putzbrigade wartet damit eine neue Herausforderung: Die Reinigung des riesigen Glasdachs.

«Kein Problem», sagt Stadtingenieur Hans-Peter Wyss. «Das Dach wird jedes Jahr zweimal manuell gereinigt.» Mit einer speziellen Einrichtung werde das Wasser aufs Dach gezogen und der Baldachin so abgespritzt. «Dafür sind jährlich 100 000 Franken budgetiert», erklärt Wyss. Der Berner FDP-Präsident Thomas Balmer hört diesen Betrag zum ersten Mal: «Da wurde bewusst zurückhaltend mit den Kosten hantiert.» Balmer ist auch skeptisch, ob das Dach durch die sporadische Pflege längerfristig eine würdige Visitenkarte für Bern bleibt: «Wenn eine Hausfrau ihre Fenster zweimal jährlich putzt, sieht das nicht sehr gut aus.»

Raffaela Moresi

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.