100'000 Schüler demonstrieren in Frankreich
Aktualisiert

100'000 Schüler demonstrieren in Frankreich

Über 100'000 Schülerinnen und Schüler haben am Dienstag in ganz Frankreich gegen eine Schulreform protestiert. Allein in Paris beteiligten sich nach Angaben der Polizei über 40'000 Schüler.

Dort kam es zu Zwischenfällen mit gewalttätigen Jugendlichen, die Fensterscheiben zerschlugen und mit Tränengasbehältern warfen. «Gegen die Reform, für die Bildung», stand auf Plakaten.

Zehntausende weitere Schüler versammelten sich in Marseille, Toulouse, Nantes und Rennes. Sie forderten eine vollständige Rücknahme der Reform, mehr Finanzmittel für Schulen und mehr Arbeitsplätze für Lehrer.

Die Reform, gegen die die Schüler seit Wochen Sturm laufen, soll 2007 in Kraft treten. Das Projekt stammt von Bildungsminister François Fillon.

Am «nationalen Aktionstag» am Donnerstag wollen die Gewerkschaften ein Zeichen setzen für Arbeitsplätze, Löhne und den Erhalt der 35-Stunden-Woche. Allerdings ist noch völlig offen, inwieweit die öffentlichen Dienste und der Bus- und Bahnverkehr im ganzen Land blockiert werden.

(sda)

Deine Meinung