GP von Holland: 100. Grand-Prix-Sieg für Valentino Rossi
Aktualisiert

GP von Holland100. Grand-Prix-Sieg für Valentino Rossi

Mit dem 100. Sieg seit seinem GP-Debüt im Frühjahr 1996 hat Motorrad-Superstar Valentino Rossi einen weiteren Meilenstein in seiner grossartigen Karriere erreicht. Durch den ungefährdeten Triumph im GP von Holland übernahm der MotoGP-Titelverteidiger auch wieder die alleinige WM-Führung.

Als erst zweiter Fahrer nach Giacomo Agostini knackte Rossi die 100er-Siegmarke. 74 Erfolge schaffte er in der Königsklasse (MotoGP/500 ccm), 14 bei den 250ern und 12 bei den 125ern. Für die Ehrenrunde liess sich Rossi wie gewohnt etwas Orginelles einfallen. Der 30-jährige Italiener half mit, eine riesige Banderole zu entrollen, auf welcher alle seine 99 vorherigen Siege fotografisch festgehalten waren.

«100 Siege zu schaffen, ist fantastisch. Ich bedanke mich bei allen, die mir geholfen haben, diese Marke zu erreichen. Ich hoffe, noch einige Jahre anhängen und weitere Erfolge feiern zu können», sagte Rossi. Zum Rekord seines Landsmannes, der in den Sechziger- und Siebzigerjahren oftmals zwei Rennen am Tag fuhr (jeweils 500 und 350 ccm), ist es aber noch ein weiter Weg: Agostini stand insgesamt 122-mal zuoberst auf dem Podest und sammelte 15 WM-Titel.

Rossi wieder alleiniger WM-Leader

Rossis Jubiläumssieg - 13 Jahre nach seinem ersten Erfolg im 125er-GP von Tschechien - war in keiner Phase gefährdet. Zwar musste der Trainingsschnellste die Führung nach dem Start kurz abgeben. Aber einmal an der Spitze, zog der achtfache Weltmeister unwiderstehlich weg. «Ein Sieg in Assen ist wunderbar, weil diese Strecke speziell ist und viel Geschichte hat. Ausserdem hat mein Vater hier in der 250er-Klasse gewonnen», sagte Rossi.

Einzig Yamaha-Teamkollege Jorge Lorenzo vermochte bis zur Rennhälfte den Rückstand in engen Grenzen zu halten. Im Ziel lag der Spanier, der mit seinem 50. GP-Podestplatz ebenfalls ein Jubiläum feiern durfte, aber gut fünf Sekunden zurück. «Der heutige Tag gehört ganz Valentino. Ich gratuliere ihm - 100 Siege sind einfach unglaublich!», so Lorenzo. Der Australier Casey Stoner verlor als Dritter schon über 20 Sekunden auf Rossi, der das WM- Klassement mit 131 Punkten vor Lorenzo (126) und Stoner (122) anführt.

GP Holland in Assen. MotoGP:

1. Valentino Rossi (It), Yamaha, 42:14,611. 2. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 5,368. 3. Casey Stoner (Au), Ducati, 23,113. 4. Colin Edwards (USA), Yamaha, 29,114. 5. Chris Vermeulen (Au), Suzuki, 33,605. 6. James Toseland (Gb), Yamaha, 39,347.

Ausgeschieden: Dani Pedrosa (Sp), Honda (Sturz).

WM-Stand (7/17): 1. Rossi 131. 2. Lorenzo 126. 3. Stoner 122.

Deine Meinung