Aktualisiert

Glück im Unglück100-Kilo-Mann fliegt in Kurve aus Wasserrutsche

Ein Texaner rast über den Rand einer Wasserrutsche hinaus und knallt drei Meter in die Tiefe. Trotz Arm- und Rippenbrüchen findet er die Aktion lustig.

von
ofi

Es ist Sommer, die Sonne scheint, es ist heiss. Da kam es David Salmon aus Texas mehr als gelegen, dass ein Bekannter in der Nähe von Austin eine ziemlich imposante Wasserrutsche gebaut hatte – so gross, dass sie auch in einem Spassbad stehen könnte.

Die Rutschpartie schien dem Mann ziemlich viel Vergnügen bereitet zu haben, sauste er doch gleich mehrfach hinunter, wie er dem TV-Sender Fox4News später sagte. Dann aber ging ein Versuch schief: In einer Haarnadel-Kurve schleuderte es den rund 100-Kilo-Brocken nämlich über den Rand der Rutschbahn hinaus und er fiel rund drei Meter einen felsigen Abhang hinunter.

«Mein Körper reagierte einfach nicht mehr»

Salmon brach sich den linken Arm, mehrere Rippen und zog sich Schürfwunden an Hüfte und Schultern zu. «Ich war ja schon ein paarmal gerutscht, aber dieses Mal schaffte ich es nicht mehr zu bremsen», erinnert er sich an den Moment vor dem Unfall. «Für einen Sekundenbruchteil dachte ich: ‹Oh nein› – und dann folgte schon die brutale Landung. Danach nahm ich alles nur noch verschwommen wahr.» Zuerst wollte er gleich wieder aufstehen und habe sich kurz gedacht: «Oh, ich kann aufstehen, es geht mir gut. Aber dann reagierte mein Körper einfach nicht mehr.»

Ein Freund von David Salmon filmte den Unfall mit dem Handy und stellte das Video auf Facebook. Dort erreichte es in Kürze über eine Million Views. «Ich bin verdammt nochmal zu alt für Wasserrutschen», schrieb Salmon dazu. Und er erwähnte, dass er trotz der Verletzungen und Schmerzen keine Operation benötigt habe – hart im Nehmen ist er und seinen Humor verliert er auch nicht so schnell.

Deine Meinung