Raserei: 1000 Franken Busse für Antoine
Aktualisiert

Raserei1000 Franken Busse für Antoine

Sein neuer Rolls-Royce ist der ganze Stolz von DJ Antoine – und er kitzelt gerne alles aus dem Wagen: Am Freitag wurde er in Frankreich wegen Raserei angehalten.

von
nik

«Sie haben mich von der Piste genommen, weil ich viel zu schnell unterwegs war», so Antoine, «die französische Polizei war eiskalt, ich musste 750 Euro Busse bezahlen», so der DJ zu 20 Minuten. Ausserdem musste er so lange auf dem Polizeiposten bleiben, bis ein Freund das Geld gebracht hatte. Auch auf der Schweizer Autobahn, wo der 34-Jährige nach eigenen Angaben nie zu schnell fährt, hatte Antoine tags darauf kein Glück: Zwischen Basel und Bern hatte er eine Panne und musste sich abschleppen lassen: «Mr. Mike und ich versuchten erst, in unseren schicken Anzügen den Reifen zu wechseln, mussten dann aber den Pannendienst rufen.»

DJ Antoine: Erst Sissach, dann die Welt (1)
DJ Antoine: Erst Sissach, dann die Welt (2)

Deine Meinung