Aktualisiert 18.12.2008 08:41

Behütet11 000 Soldaten für Obama

Über 11 000 Soldaten werden am 20. Januar bei der feierlichen Vereidigung Barack Obamas als neuer Präsident der USA in Washington für Sicherheit sorgen. Doch damit nicht genug: Weiter werden rund 8000 Polizisten und eine unbekannte Zahl von Geheimdienstlern sie dabei unterstützen.

Es gebe keine spezifische Drohung, aber es handle sich um ein historisches Ereignis, für das alle denkbaren Vorkehrungen getroffen werden müssten, erklärte der zuständige General Gene Renuart am Mittwoch vor Journalisten. Verstärkt wird das Sicherheitsaufgebot des Militärs von einer nicht bekannten Zahl von Mitarbeitern der US-Geheimdienste und von etwa 8000 Polizisten.

Ein Kontingent der Soldaten wird sich den Angaben zufolge in Bereitschaft für den Fall eines Angriffs mit Chemiewaffen halten. Die Planer gingen von der Annahme aus, dass Terroristen oder andere versuchen könnten, die Amtseinführung Obamas zu stören, sagte der General weiter.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.