Kanton Aargau: 11,4 Millionen Franken für Energiesanierungen
Aktualisiert

Kanton Aargau11,4 Millionen Franken für Energiesanierungen

Der Kanton Aargau kann das «Förderprogramm Energieeffizienz» bis ins Jahr 2011 fortsetzen. Der Grosse Rat hat am Dienstag mit 76 gegen 36 Stimmen einen Kredit von 11,4 Millionen gutgeheissen. Mit dem Geld werden vor allem energetische Sanierungen unterstützt.

Konkret sollen finanzielle Beiträge an Projekte wie Holzheizungen, Sonnenkollektoren, Wärmepumpen und an Sanierungen nach dem Minergie-Standard geleistet werden. Das Ziel ist, die Emissionen von CO2 und die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Öl und Gas zu verringern.

Für den Grosskredit sprachen sich in der Debatte alle Parteien mit Ausnahme der SVP aus. Die Befürworter lobten die «Effizienz des Programms». Es sei notwendig, den CO2-Ausstoss zu reduzieren. Ein Antrag der Grünen, den Kredit deutlich zu erhöhen, scheiterte im Parlament kar.

Der Bund ergänzt die geplanten Geldzahlungen des Kantons Aargau. Die Zeit drängt: Der Kanton musste bis diesen Mittwoch ein bewilligtes, verbindliches kantonales Budget vorweisen, damit die Franken des Bundes in den Aargau rollen.

(Zu)viel Erfolg

Im November hatte der Regierungsrat das «Förderprogramm Energieeffizienz 2009» eingestellt. Das Geld ging aus, weil das Programm zu erfolgreich war. 14 Millionen Franken standen zur Verfügung.

Für energetische Sanierungen der Gebäudehüllen waren 850 Fördergesuche eingereicht worden. 1200 Gesuche gingen für Sonnenkollektoren zur Warmwasseraufbereitung und 340 Gesuche für Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung ein.

(sda)

Deine Meinung