Aktualisiert 05.07.2012 17:18

Regimegegner in Bahrain11-jähriger Staatsfeind darf wieder heim

Bahrain wollte an ihm ein Exempel statuieren: Weil der 11-jährige Ali Hasan an Protesten gegen das Regime teilgenommen hatte, drohte ihm mehrjährige Haft. Doch jetzt darf er zurück in sein Elternhaus.

von
jam
Ali Hasan hat obsiegt: Er muss nicht ins Gefängnis.

Ali Hasan hat obsiegt: Er muss nicht ins Gefängnis.

Ein elf Jahre alter mutmasslicher Regimegegner in Bahrain kann wieder in sein Elternhaus zurückkehren. Nach Angaben von Prozessbeobachtern ordnete ein Jugendgericht am Donnerstag für den Jungen keine Haft an. Stattdessen soll er zu seiner Familie zurückkehren. Ein Sozialarbeiter soll den Jungen nun zweimal im Jahr zu Hause besuchen, teilte die Regierung mit.

Ali Hassan hatte laut Gericht am 14. Mai bei der Errichtung einer Strassenblockade geholfen und so «die öffentliche Sicherheit gefährdet». Der junge Schiite war daraufhin festgenommen und fast einen Monat lang in einer Anstalt für Minderjährige festgehalten worden.

In Bahrain kommt es seit den Massenprotesten der mehrheitlich schiitischen Opposition gegen das sunnitische Königshaus im Februar 2011 immer wieder zu gewaltsamen Zusammenstössen zwischen Demonstranten und den Sicherheitskräften.

Erste Proteste gegen die Herrscherfamilie gab es Mitte Februar 2011. Einen Monat später wurden sie mit Hilfe saudiarabischer Truppen blutig niedergeschlagen. Laut der Menschenrechtsorganisation Amnesty International starben seit Februar 2011 insgesamt 60 Menschen bei Protesten. (jam/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.