Aktualisiert 25.06.2009 15:52

Kleine Heldin ganz gross12-Jährige rettet Kind aus brennendem Haus

Ein zwölfjähriges Mädchen hat bei einem Brand im solothurnischen Derendingen Nerven gezeigt: Es brachte sich und den zweijährigen Bruder vor den Flammen in Sicherheit.

Am Mittwoch meldete sich um 19.23 Uhr ein zwölfjähriges Mädchen telefonisch bei der Polizei und erklärte mit ruhiger Stimme, dass es im Anbau seines Einfamilienhauses am Freiheitweg in Derendingen zu brennen begonnen habe.

Schülerin hat starke Nerven

«Ich war gerade am Wäsche zusammenlegen, als ich es knistern hörte», sagt das aufgeweckte Mädchen zu 20 Minuten Online. Dann habe sie ihren schlafenden Bruder geweckt, nahm diesen aus dem Bett, lief mit ihm in die Stube im Parterre und alarmierte von dort telefonisch die Feuerwehr, teilte die Kantonspolizei Solothurn mit. «Die Nummer wusste ich auswendig», so die kleine Heldin.

Kinder allein zu Haus

Danach rannte das Mädchen mit dem Kleinkind im Arm zu einer Nachbarsfamilie und machte diese ebenfalls auf den Brand aufmerksam. «Die Katze habe ich auch noch gerettet», erzählt das Mädchen stolz. Sie sei zwar aufgeregt gewesen, habe aber keine Angst gehabt: «Ich wusste ja, dass die Feuerwehr gleich kommt.»

Glücklicherweise konnte der Brand rasch gelöscht werden. «Ich musste allerdings letzte Nacht im Wohnzimmer schlafen, da es dermassen nach Rauch miefte.»

(am)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.