Obduktion: 12-Jähriger stirbt wegen Deodorant
Aktualisiert

Obduktion12-Jähriger stirbt wegen Deodorant

In Grossbritannien starb ein Junge nach Gebrauch eines Deo-Sprays: Der zuständige Gerichtsmediziner glaubt, die Inhaltsstoffe des Sprays hätten zum plötzlichen Tod des Kindes geführt.

Der 12-jährige Daniel Hurley achtete stets auf sein Aussehen: Zum Sortiment seiner Pflegeutensilien gehörten Haar-Gels und diverse Sprays - darunter auch ein Deodorant.

Letzteres gebrauchte er - so Robert Hurley, der Vater des jungen Briten - sehr grosszügig. Zuletzt an einem Tag im Januar dieses Jahres, dem Tag, an dem Daniel im Badezimmer nach der Anwendung seines Deodorants plötzlich zusammenbrach - und fünf Tage nach seinem Kollaps verstarb.

In einem Interview mit der Zeitung «The World Today» bestätigte Robert Hurley, dass sich sein Sohn bis zu dem bedauernswerten Vorfall bester Gesundheit erfreute. Allerdings bestätigte der Vater, dass Daniel bereits Wochen vor seinem Tod einen Schwächeanfall erlitten hatte - ebenfalls im Badezimmer. Doch davon habe er sich sofort wieder vollständig erholt.

Daniel wurde nach seinem Tod einer gerichtsmedizinischen Untersuchung unterzogen. Der Pathologe diagnostizierte einen Herzstillstand, ausgelöst durch flüchtige Stoffe, die im Produkt enthalten waren.

Das betreffende Deodorant der Marke «Lynx» wird laut Medienberichten in Grossbritannien und Australien vertrieben.

(rre)

Deine Meinung