06.09.2020 14:17

Betreuerin positiv getestet12 Kinder von Berner Kita müssen in die Quarantäne

Eine Betreuerin der Kita des Berner Inselspitals wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Sieben Mitarbeiterinnen und 12 Kinder sind nun unter Quarantäne gestellt worden.

1 / 1
12 Kinder der Insel-Kita müssen für zehn Tage zuhause bleiben. (Symbolbild)

12 Kinder der Insel-Kita müssen für zehn Tage zuhause bleiben. (Symbolbild)

Getty Images/iStockphoto

Darum gehts

  • Die Kindertagesstätte der Berner Inselgruppe hat einen Corona-Fall zu beklagen.
  • Eine Betreuerin wurde positiv auf das Virus getestet.
  • 12 Kinder sowie Mitarbeiterinnen stehen nun unter Quarantäne.

Corona-Fall in der Kindertagesstätte der Inselgruppe: Nachdem eine Betreuerin positiv getestet wurde, müssen die betroffene Kindergruppe sowie sechs weitere Mitarbeiterinnen für zehn Tage in Quarantäne. Dies geht aus einem Schreiben an das Kita-Personal hervor, das 20 Minuten vorliegt.

Laut Gundekar Giebel, Sprecher der bernischen Gesundheitsdirektion, sind insgesamt 12 Kinder betroffen. Die anderen Buben und Mädchen dürfen die Kita weiterhin besuchen. «Nur eine Gruppe von Kindern hatte engen Kontakt, alle anderen müssen dementsprechend nicht in Quarantäne und eine Schliessung ist nicht notwendig», erklärt Giebel.

Die Eltern würden sich zum Teil in eine Begleitquarantäne begeben. Für die Brüder und Schwestern sei eine solche nicht vorgesehen, sagt Giebel: «Geschwister sind Kontaktpersonen von Kontaktpersonen. Sie müssen nicht in Quarantäne, solange die direkten Kontaktpersonen asymptomatisch oder negativ getestet sind.»

(sul)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.