Rekord: 1292 misshandelte Kinder landen im Spital
Aktualisiert

Rekord1292 misshandelte Kinder landen im Spital

Noch nie sind seit Beginn der Zählung so viele Fälle von Kindsmisshandlungen registriert worden wie im letzten Jahr. Drei Kinder sind an den Folgen der Misshandlung gestorben.

Fast die Hälfte der misshandelten Kinder war unter sechs Jahre alt.

Fast die Hälfte der misshandelten Kinder war unter sechs Jahre alt.

Deutlich mehr Kinder sind im vergangenen Jahr mit Anzeichen von Misshandlung an den Schweizer Kinderkliniken behandelt worden. Die Zahl der Fälle von vermuteter oder sicherer Kindsmisshandlung erhöhte sich im Vorjahresvergleich um rund 13 Prozent auf 1292.

Noch nie sind seit Beginn der Zählung vor fünf Jahren so viele Fälle registriert worden, wie die Fachgruppe Kinderschutz der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie am Freitag mitteilte. Sie führt die Zunahme vor allem auf eine erhöhte Sensibilisierung der Fachpersonen und eine bessere Erfassung der Fälle zurück.

Drei Kinder gestorben

Je etwa ein Viertel der Kinder erlitt körperliche Misshandlung, Vernachlässigung, psychische Misshandlung oder wurde sexuell missbraucht.

Fast die Hälfte der misshandelten Kinder sind weniger als sechs Jahre alt. Wie die Fachgruppe weiter bekanntgab, sind drei Kinder an den Folgen der Misshandlung verstorben, alle waren weniger als ein Jahr alt. (sda)

Deine Meinung