Aktualisiert 24.01.2008 07:23

13 Seiten für 153 Millionen Euro

Der international noch unbekannte Autor Tomas Alexander Hartmann hat das bis dato teuerste Buch der Welt in das Verzeichnis der lieferbaren Bücher (VLB) aufnehmen lassen.

Demnach hat das Buch «Die Aufgabe» (ISBN: 978-3-00-023396-8) 13 Seiten und ist mit dem Preis von 153 Millionen Euro verzeichnet.

Von dem mit Abstand teuersten und lieferbaren Buch der Welt wird es allerdings nur ein einziges Exemplar geben. Das Buch wird auf der Book Expo Amerika 2008 in Los Angeles vom 29. Mai bis 1. Juni 2008 und auf der Buch Wien erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Hartmann, der sich selbst als grössten Philosophen aller Zeiten bezeichnet, ist auf jeden Fall der Teuerste. Die Times verglich kürzlich die Preise von Hartmann und «Harry Potter»-Autorin Rowling und kam bei «The Task» auf den stolzen Seitenpreis von 8,3 Mio. Pfund pro Seite.

Auf die Frage, wie er auf diesen Preise käme, sagte Hartmann, er habe für die 13 Seiten der Aufgabe mehr als 30 Jahre gebraucht und im Übrigen ist der Preis einer Sache erst dann wirklich frei, wenn man ihn ohne Zwang betrachtet.

Bereits im April wird Tomas Alexander Hartmann seine philosophische Dichtung auf der internationalen Buchmesse in Linz vom 23. bis 27. April vorstellen. Für das vergleichsweise kostengünstige und auf tausend Exemplare limitierte Werk von noch 1530 Euro hat Hartmann aber bereits eine Preiserhöhung angekündigt. Für den Fall nämlich, dass Hartmann mit dem Band einen Literaturpreis gewinnt, wird das Buch 1,53 Mio. Euro kosten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.