Aktualisiert 05.03.2008 17:13

Ski nordisch13 Weltcup-Punkte für Christoph Eigenmann

Die 25'000 Zuschauer beim Weltcup-Sprint der Langläufer in Drammen (No) bekamen nur einen einzigen Schweizer in den Viertelfinals zu sehen. Christoph Eigenmann schied dort aus, holte als 18. der Endabrechnung aber noch 13 Weltcup-Punkte.

Valerio Leccardi (50.), Peter von Allmen (53.) und Martin Jäger (60.) überstanden die Qualifikation nicht. Auch die an den Nachwehen einer Magenverstimmung leidende Seraina Mischol schied in der Qualifikatin aus. Als 34. verpasste die Davoserin den Vorstoss in die 1. Runde um nur 0,96 Sekunden.

Bei den Männern schafften es nicht weniger als 15 Norweger unter die letzten 30, immerhin noch vier Norsker standen im Final. Der Sieg von Ola Vigen Hattestad bildete die zwangsläufige Folge. Hattestad konnte sich über den zweiten Weltcup-Erfolg seiner Karriere freuen. Obwohl er nicht am Start war, wurde der Weltcup-Gesamtsieg für Lukas Bauer (Tsch) Tatsache, weil sein hartnäckigster Konkurrent, René Sommerfeldt (De), ebenfalls auf die Teilnahme verzichtete. Bei den Frauen feierte die klar überlegene Virpi Kuitunen (Fi) den 20. Weltcup-Triumph ihrer Laufbahn.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.