Aktualisiert 09.12.2008 18:30

Aus Sicherheitsgründen130 000 Euro im Hundenapf entdeckt

Im Wassernapf seines Hundes hat ein Paar im deutschen Langenfeld bei Düsseldorf 130 000 Euro (gut 202 000 Franken) in grossen Scheinen gefunden.

Die Leute waren mit dem Vierbeiner gerade vom Spaziergang zurück und wollten ihm auf der Terrasse Wasser geben, als sie eine Mappe mit den 500ern im leeren Napf entdeckten. Das teilte die Mettmanner Polizei am Dienstag mit.

Die ehrlichen Finder meldeten sich bei den Beamten. Während die Polizei Einbrüche und Diebstähle in ihrer Stadt prüfte, um das Geld zuzuordnen, rief bei dem Paar eine betagte Nachbarin an. Sie habe das Geld «aus Sicherheitsgründen» in dem Napf deponiert. «Sie erwartete Besuch und wollte nicht soviel Geld im Haus haben.»

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.