Aktualisiert 02.06.2018 15:52

Tag der offenen Tür

130 Hotels bieten exklusive Einblicke

Unter dem Motto «Please Disturb» öffnen am Sonntag fast 130 Schweizer Hotels und Fachschulen ihre Türen. Darunter sind 32 Hotels aus der Zentralschweiz.

von
tk
1 / 11
In der Zentralschweiz nehmen 32 Hotelbetriebe am Tag der offenen Hoteltür teil. Hier, die Aussicht vom Art Deco Hotel Montana, das kürzlich zum Hotel des Jahres gekürt wurde.

In der Zentralschweiz nehmen 32 Hotelbetriebe am Tag der offenen Hoteltür teil. Hier, die Aussicht vom Art Deco Hotel Montana, das kürzlich zum Hotel des Jahres gekürt wurde.

Art Deco Hotel Montana
Jugendliche, die sich für einen Beruf in der Hotellerie interessieren, haben am Sonntag 3.Juni die Möglichkeit sich in den 130 Hotels mit dem Hotelpersonal auszutauschen.

Jugendliche, die sich für einen Beruf in der Hotellerie interessieren, haben am Sonntag 3.Juni die Möglichkeit sich in den 130 Hotels mit dem Hotelpersonal auszutauschen.

Art Deco Hotel Montana
Im Art Deco Hotel Montana, sind die Besucher mittendrin statt nur neben an. Eine Rolltreppe führt die Gäste direkt in die Hotelküche.

Im Art Deco Hotel Montana, sind die Besucher mittendrin statt nur neben an. Eine Rolltreppe führt die Gäste direkt in die Hotelküche.

Art Deco Hotel Montana

Tag der offenen Hoteltür: Unter dem Motto «Please Disturb» – Bitte Stören – laden knapp 130 Hotels und Hotelfachschulen aus der ganzen Schweiz alle am Sonntag, 3. Juni, ein, die den Alltag in einem Hotel kennen lernen möchten. Besonders Jugendliche, die sich für einen Beruf in der Hotellerie interessieren, haben an diesem Tag die Möglichkeit, sich mit Lernenden und Mitarbeitenden der Hotels auszutauschen.

Per Rolltreppe in die Hotelküche

In der Zentralschweiz nehmen insgesamt 32 Hotelbetriebe teil, davon 22 in der Stadt Luzern. Im Hotel des Jahres, dem Art-Deco-Hotel Montana, sind die Besucher mitten im Geschehen. Eine Rolltreppe führt die Gäste direkt in die Hotelküche. Wiederum bietet das Hotel Château Gütsch hoch über der Stadt einzigartige historische Räumlichkeiten.

Am Nachmittag werden im Grand Hotel National bis 17 Uhr «Sunntigszöpfli» gebacken, unterdessen sorgt der Schweizerhof für musikalische Unterhaltung. Übrigens sind im Schweizerhof auch die Türen zu verschiedenen Zimmern geöffnet, die Geschichten von Musikern, Sportlern und Schauspielern erzählen. Darunter ist auch das Zimmer von Richard Wagner, in dem er 1859 «Tristan und Isolde» fertig komponierte.

Erste Einblicke in die Sportarena im Campus Sursee

Zudem können auch zwei spannende Baustellen besichtigt werden. Der 58 Millionen teure Umbau der Sportarena im Campus Sursee öffnet seine Türen, ebenso gibt es Einblicke in die Erneuerung des Schwimmbads des Schweizerhofs in der Lenzerheide. Ausserdem präsentiert das Swiss Quality Hotel Hirschen in Wildhaus seine kürzlich renovierten Zimmer.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet in Luzern und in der ganzen Schweiz ein Tag voller spannender Besichtigungen, Degustationen, Wettbewerbe, Parcours und vieles mehr.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.