Swiss Skills: 135 Berufe auf der Fläche von 14 Fussballfeldern
Aktualisiert

Swiss Skills135 Berufe auf der Fläche von 14 Fussballfeldern

In Bern haben am Mittwochmorgen die Schweizer Berufsmeisterschaften Swiss Skills begonnen. An der Messe bekommen auch Schüler Einblick in viele Berufe.

von
ber

Gewinnen Sie im Video einen Einblick in die Swiss Skills. (Video: rc/ber)

Das Expo-Areal im Berner Wankdorf steht während der nächsten Tage ganz im Zeichen der Berufswelt: In 75 Berufen kämpfen rund 900 der besten jungen Berufsleute aus dem ganzen Land um Schweizermeister-Titel. Besucher können zudem ihre Eignung für ihren Wunschberuf unter Beweis stellen.

Die Swiss Skills 2018 sind die zweiten zentral durchgeführten Schweizer Berufsmeisterschaften nach jenen von 2014. Schon damals war Bern Austragungsort.

135 Berufe können getestet werden

Wie gross das Swiss-Skills-Gebiet ist, zeigen einige Zahlen: 1100 Scheinwerfer beleuchten das Areal auf dem Berner Expo-Gelände, auf dem 30 Kilometer Kabel verlegt wurden. Für die Wettkämpfe wurde eigens eine riesige Fabrik von der Grösse von 14 Fussballfeldern aufgebaut. Denn im Gegensatz zu den Swiss Skills 2014 wurden nun sogenannte MySkills-Zonen ausgebaut, in denen Besucher Berufe selber antesten können. In 135 Berufen können Besucher an den Swiss Skills ihre Fähigkeiten prüfen.

Über 64'000 Schüler werden erwartet

Ausserdem geben Berufsleute und Lehrlinge den interessierten Schülern Auskunft über den jeweiligen Job. Dies ist teils offenbar auch notwendig: So heisst es etwa beim Stand der grafischen Berufe, viele würden gar nicht wissen, was ein Interactive Media Designer genau tue, sich aber dennoch für den Beruf interessieren, weil er sich kreativ und modern anhört.

Der Anlass zieht denn auch viele Schulklassen an: Über 64'000 Schüler werden erwartet, fast doppelt so viele wie vor vier Jahren. Allein aus der Romandie reisen über 17'000 Schüler an. Die SBB setzt für den Transport der Schüler 40 Sonderzüge ein. Insgesamt wurden bereits über 120'000 Eintrittskarten abgesetzt.

Bern will die Swiss Skills behalten

Das Budget des Anlasses wird auf 16,5 Millionen Franken beziffert, wovon grosse Teile von der öffentlichen Hand stammen. So genehmigte etwa der Berner Stadtrat einen Beitrag von gut einer halben Millionen Franken – deutlich mehr als bei der ersten Auflage. Der Berner Gemeinderat erklärte, er wolle die Swiss Skills dauerhaft in Bern halten. Es gelte, sich bereits für die Vergabe der Swiss Skills 2022 in Position zu bringen.

Am Samstag live im TV

Die Wettkämpfe dauern von Mittwoch bis Samstagnachmittag. Der Finaltag am Samstag wird von den SRG-Sendern in drei Landesregionen live übertragen. Die Siegerehrung geht am Abend über die Bühne. In einem guten Teil der Berufe werden die Sieger die Schweiz an den Berufsweltmeisterschaften von 2019 in Kasan (Russland) vertreten können.

1 / 8
Bis Sonntag kämpfen auf dem Expo-Areal in Bern rund 900 der besten jungen Berufsleute in 75 Berufen um den Schweizer Meistertitel.

Bis Sonntag kämpfen auf dem Expo-Areal in Bern rund 900 der besten jungen Berufsleute in 75 Berufen um den Schweizer Meistertitel.

Philipp Zinniker
Die Swiss Skills 2018 sind die zweiten zentral durchgeführten Schweizer Berufsmeisterschaften nach jenen von 2014. Schon damals war Bern Austragungsort.

Die Swiss Skills 2018 sind die zweiten zentral durchgeführten Schweizer Berufsmeisterschaften nach jenen von 2014. Schon damals war Bern Austragungsort.

Damianpoffet.com
Im Vergleich zu den Swiss Skills 2014 sind in diesem Jahr die sogenannten My-Skills-Zonen ausgebaut worden, in denen Besucher Berufe selber ausprobieren können. In über 100 Berufen können Besucher an den Swiss Skills 2018 ihre Fähigkeiten testen.

Im Vergleich zu den Swiss Skills 2014 sind in diesem Jahr die sogenannten My-Skills-Zonen ausgebaut worden, in denen Besucher Berufe selber ausprobieren können. In über 100 Berufen können Besucher an den Swiss Skills 2018 ihre Fähigkeiten testen.

20 Minuten

(ber/sda)

Deine Meinung