Tragischer Unfall: 14-Jährige stirbt beim Selfie-Knipsen in Spanien
Publiziert

Tragischer Unfall14-Jährige stirbt beim Selfie-Knipsen in Spanien

Weil sie ein Foto aufnehmen wollte, stürzte eine Jugendliche in Madrid rund zehn Meter in die Tiefe. Sie verstarb später im Spital.

von
doz
1 / 13
In diesem Haus stürzte eine 14-Jährige in den Tod. Sie ist nicht die erste Person, die bei der Aufnahme eines Selfies starb.

In diesem Haus stürzte eine 14-Jährige in den Tod. Sie ist nicht die erste Person, die bei der Aufnahme eines Selfies starb.

Google Street View
Bei Selfies stürzten im Juni 2018 zwei Australier in den Tod. Das Paar liess im portugiesischen Badeort Ericeira das Smartphone fallen. Wohl beim Versuch, es festzuhalten, stürzte es eine fast 40 Meter hohe Mauer hinunter.

Bei Selfies stürzten im Juni 2018 zwei Australier in den Tod. Das Paar liess im portugiesischen Badeort Ericeira das Smartphone fallen. Wohl beim Versuch, es festzuhalten, stürzte es eine fast 40 Meter hohe Mauer hinunter.

Wikipedia/Joaomartinho63
Beim Fotografieren am Wasserfall Nevada Fall rutschte ein 18-jähriger Israeli aus und stürzte. Er habe vermutlich ein Selfie machen wollen, hiess es.

Beim Fotografieren am Wasserfall Nevada Fall rutschte ein 18-jähriger Israeli aus und stürzte. Er habe vermutlich ein Selfie machen wollen, hiess es.

AP

Ein 14-jähriges Mädchen ist am Samstag in Madrid zusammen mit Freunden auf das Dach des Hauses seiner Grossmutter gestiegen. Dort wollten die Jugendlichen Fotos und Selfies schiessen. Dabei trat das Mädchen auf eine Dachluke aus Plastik, die unter seinem Gewicht nachgab.

Die 14-Jährige stürzte daraufhin rund zehn Meter tief ins Innere des Hauses, wie «El País» berichtet. Dort blieb sie schwer verletzt im Treppenhaus liegen. Rettungskräfte brachten sie sofort ins Spital, wo sie ihren Verletzungen wenige Stunden später erlag.

Postete riskante Selfies

Laut Berichten von Freunden der Verstorbenen habe sich ihr Vater zum Zeitpunkt des Unfalls im Ausland befunden. Die Jugendliche habe einen Instagram-Account verwaltet, auf dem sie häufig Selfies postete, die in riskanten Situationen aufgenommen worden waren.

Berichte von tödlichen Unfällen aufgrund von Selfies gibt es immer wieder. Zwischen 2011 und 2017 starben weltweit mindestens 259 Menschen bei Selfie-Aufnahmen. Zum Vergleich: 50 Menschen wurden im gleichen Zeitraum durch Haie getötet. Frauen machen im Schnitt mehr Selfies als Männer. Doch die Todesopfer sind zu drei Vierteln Männer. Sie ertranken, stürzten oder waren in Unfälle verwickelt.

Deine Meinung