Tragischer Unfall: 14-jähriger Fan von Pyro-Rakete getötet

Aktualisiert

Tragischer Unfall14-jähriger Fan von Pyro-Rakete getötet

Tragischer Zwischenfall bei der Copa Libertadores: Ein 14-jähriger Bolivianer wird von einer aus dem Corinthians-Fansektor abgefeuerten Rakete getroffen und stirbt noch im Stadion.

von
fox

Im Spiel der Copa Libertadores in Oruro kommt es zwischen dem Gastgeber San José und den Corinthians (1:1) zu einem traurigen Zwischenfall. Aus dem Gästesektor der Brasilianer zündet ein Anhänger eine Rakete. Diese trifft den 14-jährigen Kevin Beltran Espada gemäss brasilianischen und bolivianischen Medienberichten genau im Auge: Der Junge sei auf der Stelle tot gewesen.

Im Spital Obrero in Oruro erklärte der Arzt José Maria Vargas die Todesursache: «Ein Plastikteil hat den Schädel durchbrochen und das Gehirn getroffen. Der Junge war sofort tot.» Gemäss Augenzeugen verliessen unzählige Fans das Stadion mit Tränen in den Augen. Die Fans richteten auch «Mörder»-Sprechchöre gegen den Corinthians-Block und versuchten Offizielle der Gäste, die von der Polizei eskortiert wurden, zu attackieren.

«Was heute geschah, ist zu schrecklich»

Corinthians-Trainer Tite bekundete sichtlich Mühe mit der Pressekonferenz nach der Partie. «Wir können jetzt nicht über Fussball reden. Es war mucksmäuschenstill in der Kabine. Was heute geschah, ist zu schrecklich.» Corinthians muss als Strafe eine noch ungewisse Anzahl seiner Heimspiele in der Copa Libertadores vor leeren Rängen austragen.

Deine Meinung