14-Jähriger mit dem Auto der Eltern in den Tod gerast
Aktualisiert

14-Jähriger mit dem Auto der Eltern in den Tod gerast

In der Nähe von Konstanz ist Freitagnacht ein Jugendlicher mit dem Auto seiner Eltern mit überhöhter Geschwindigkeit in einen Baum gekracht. Ein 17-jährige Beifahrer starb noch auf der Unfallstelle.

Insgesamt drei junge Burschen sind in Konstanz sind auf einer Landstrasse viel zu schnell gefahren und in einem spektakulären Unfall zum Teil tödlich verunglückt. Der 14-jährige Fahrer hatte den Wagen seiner Eltern entwendet.

In einer Kurve ist der Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten, eine Böschung heraufgerutscht und mit dem Dach voraus gegen einen Baum gekracht.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 Kilometern in der Stunden haben die Jugendlichen massiv überschritten, wie die «Krone-Zeitung» berichtet. Ein Verkehrsteilnehmer hatte die Polizei benachrichtigt. Die Feuerwehr konnte nur über die Heckklappe an die schwerverletzten Jugendlichen gelangen. Der Fahrer und sein 17-jähriger Beifahrer starben noch auf der Unfallstelle, der dritte Jugendliche kam in ein Krankenhaus.

Der jugendliche Fahrer war der Polizei bereits bekannt. Aus welchem Grund die Jugendlichen die tödliche Spritztour unternommen haben und mit welchem Ziel, ist zurzeit nicht bekannt.

Deine Meinung