Strolchenfahrt: 14-Jähriger mit Gips fährt Vaters Auto zu Schrott
Aktualisiert

Strolchenfahrt14-Jähriger mit Gips fährt Vaters Auto zu Schrott

Ein 14-Jähriger baute mit dem Auto seines Vaters einen Unfall. Im Wagen sassen nebst ihm noch drei Kollegen. Zwei Personen wurden verletzt.

In Hermetschwil prallte der 14-Jährige gegen ein anderes Auto. (Bild: Kapo Aargau)

In Hermetschwil prallte der 14-Jährige gegen ein anderes Auto. (Bild: Kapo Aargau)

Auf der Strolchenfahrt hat der 14-jährige Schweizer am Dienstag im aargauischen Hermetschwil-Staffeln das Auto seines Vater zu Schrott gefahren. Der Jugendliche prallte auf einer Kreuzung in ein anderes Auto. Zwei Personen erlitten leichte Verletzungen.

Verletzt wurde einer seiner drei jungen Kollegen, die ebenfalls im Auto sassen, sowie die Beifahrerin des anderen Autos. Dieses hat ebenfalls nur noch Schrottwert. Der Strolchenfahrer mit einem Gipsverband an einem Unterarm hatte das Vortrittsrecht missachtet, wie die Kantonspolizei Aargau am Mittwoch mitteilte. Der Jugendliche gab der Polizei zu Protokoll, er habe sich am Nachmittag in den VW Golf seines Vaters gesetzt und darin Musik gehört. Später seien zwei Kollegen und eine Kollegin dazugestossen.

Das Quartett beschloss kurzerhand, eine gemeinsame Spritzfahrt zu unternehmen. Die Kantonspolizei verzeigte den Strolchenfahrer bei der Schulpflege und übergab ihn seinem Vater.

(sda)

Deine Meinung