14-jähriger Schüler aus rassistischen Motiven verprügelt
Aktualisiert

14-jähriger Schüler aus rassistischen Motiven verprügelt

Ein 17-jähriger Schweizer hat in Reckingen im Kanton Aargau einen 14-jährigen Schüler auf Grund seiner dunklen Hautfarbe verprügelt.

Der Schüler - auch ein Schweizer - wurde verletzt und musste vorübergehend ins Spital gebracht werden, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Der 17-Jährige hatte am vergangenen Sonntagnachmittag zuerst den ein Jahr jüngeren Bruder seines späteren Opfers angepöbelt. Dieser wehrte sich verbal und konnte mit dem Velo fliehen. Darauf griff der Jugendliche den Bruder an. Er schlug ihn zu Boden und verprügelte ihn danach mit den blossen Fäusten. Der Schläger wurde ermittelt und auf Verfügung der Jugendanwaltschaft kurzfristig inhaftiert. Der Täter gehöre nicht zu den bekannten Schlägern aus der braunen Ecke, hiess es bei der Polizei. (dapd)

Deine Meinung