14 Tote bei Heliabsturz
Aktualisiert

14 Tote bei Heliabsturz

Beim Absturz eines Hubschraubers sind in der Mongolei 14 Menschen ums Leben gekommen.

Der Helikopter vom Typ Mi-8 war nach Angaben des Notfallministeriums bei der Bekämpfung eines Brandes im Einsatz und wurde seit mehreren Tagen vermisst. Die Absturzstelle sei am Samstag lokalisiert worden. Acht Insassen hätten überlebt, Rettungskräfte bemühten sich noch immer, sie zu bergen. Unter den Toten waren den Angaben zufolge auch zwei der drei Piloten. Angehörige der Opfer kritisierten, die Behörden hätten bereits am Mittwoch den Kontakt zu dem Hubschrauber verloren, aber erst zwei Tage später eine Suchaktion gestartet. Zunächst habe es ausserdem geheissen, die Maschine des Verteidigungsministeriums habe keinen Treibstoff mehr gehabt und sei sicher gelandet. (dapd)

Deine Meinung