1400 Aussteller kommen an den Mobile World Congress
Aktualisiert

1400 Aussteller kommen an den Mobile World Congress

Mobile
World Congress 2008:
Mobiles Hispeed-Internet
und Handy-TV in den
Startlöchern.

Vom 11. bis am 14. Februar

tagt zum dritten Mal der Mobile World Congress in Barcelona. Die Ausstellung, die letztes Jahr noch den Namen 3GSM World Congress trug, gilt als Trendsetter der Mobilfunkindustrie.

Neben diversen CEOs, die während dreier Tage über die Zukunft ihrer Industrie referieren, präsentieren rund 1400 Aussteller ihre neusten Produkte ums Thema mobile Kommunikation. Dabei drehen sich die Innovationen vor allem um den mobilen Internetzugang mit Geschwindigkeiten im DSL-Bereich, um mobiles TV (DVB-H) im Angesicht der bevorstehenden Fussball-EM und der Olympischen Sommerspiele in Peking sowie um mobile Navigation per GPS, WLAN und Handyzellenortung.

Neue Mobiltelefone mit HSDPA-Unterstützung erreichen Downloadraten von 7,2 Mbit/Sek. und schaufeln, falls ihnen HSUPA nicht fremd ist, bis zu 1,4 Mbit/ Sek. in die Gegenrichtung. Im Angesicht dieses Geschwindigkeitsrausches kann man in Kürze von

einer neuen Angebotsflutwelle für mobile Endgeräte ausgehen. Zumindest dem mobilen Internet-TV wird in Hinsicht auf die Sportereignisse des Jahres durch den sich endlich durchsetzenden TV-Standard DVB-H Konkurrenz erwachsen. Auch nicht zu vernachlässigen sind zudem der anstehende Wechsel des verwendeten Sprachcodecs, dessen Qualität den jetzigen um einiges übertreffen soll, sowie Googles zukunftsweisende Plattform Android.

Michel Pescatore

Deine Meinung