Erwischt: 1400 Hanfpflanzen zerstört
Aktualisiert

Erwischt1400 Hanfpflanzen zerstört

Die Schwyzer Kantonspolizei hat in Gersau und in Brunnen zwei Hanffelder vernichtet. Rund 1400 Hanfpflanzen wurden sichergestellt und zerstört. Fünf Personen werden ans Bezirksamt Gersau verzeigt, gegen eine weitere Person laufen Ermittlungen.

Auf dem Feld in Gersau wurden 1174 Hanfpflanzen und auf jenem in Brunnen 180 Pflanzen eingesammelt. Die beiden Outdoor-Hanffelder wurden von einem 28-jährigen Schweizer bewirtschaftet. Sie wurden in seinem Auftrag von drei Schweizern und einem Italiener im Alter von 19 bis 33 Jahren überwacht, damit keine Pflanzen gestohlen werden konnten. Zudem wird auch gegen den Abnehmer des Hanfs, einen 42-jährigen Schweizer, ermittelt. (dapd)

Deine Meinung