Luxusanwesen: 141 Mio. Euro – Italien beschlagnahmt Vermögen von Putin-Architekt

Publiziert

Luxusanwesen 141 Mio. Euro – Italien beschlagnahmt Vermögen von Putin-Architekt

Lanfranco Cirillo soll ein Luxusanwesen für den russischen Präsidenten gebaut haben. Nun wurden umfassende Vermögenswerte des Architekten konfisziert.

von
Reto Bollmann
1 / 4
Mitglieder der italienischen Steuerpolizei stehen vor Geld, das bei einer Operation beschlagnahmt wurde, bei der es um Vermögenswerte im Wert von mehr als 141 Millionen Euro (137 Millionen Franken) ging.

Mitglieder der italienischen Steuerpolizei stehen vor Geld, das bei einer Operation beschlagnahmt wurde, bei der es um Vermögenswerte im Wert von mehr als 141 Millionen Euro (137 Millionen Franken) ging.

via REUTERS
Das Vermögen gehört dem Architekten Lanfranco Cirillo, der Angeblich das Gebäude entworfen hat, das als «Putins Palast» bekannt wurde.

Das Vermögen gehört dem Architekten Lanfranco Cirillo, der Angeblich das Gebäude entworfen hat, das als «Putins Palast» bekannt wurde.

Youtube
Anfang 2021 schlug ein Video des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny hohe Wellen, welches den Titel «Ein Palast für Putin. Die Geschichte der grössten Bestechung» trug.

Anfang 2021 schlug ein Video des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny hohe Wellen, welches den Titel «Ein Palast für Putin. Die Geschichte der grössten Bestechung» trug.

Youtube

Darum gehts

  • Die italienische Steuerpolizei hat grosse Mengen an Vermögenswerten des Architekten Lanfranco Cirillo beschlagnahmt.

  • Konfisziert wurden Luxuswohnungen, ein Helikopter, Bargeld, Schmuck sowie Werke berühmter Künstler.

  • Der 63-Jährige soll der Architekt des Gebäudes sein, das als «Putins Palast» bekannt wurde.

Der als «Architekt Putins» bekannt gewordene Lanfranco Cirillo (63) ist ins Fadenkreuz der Guardia di Finanza der italienischen Stadt Brescia geraten. Im Rahmen einer präventiven Beschlagnahmung konfiszierten die Behörden Vermögenswerte im Wert von mehr als 141 Millionen Euro (etwa 137 Millionen Franken), wie Brescia Today berichtet.

Dem freiberuflich arbeitenden Architekten und Unternehmer werden Steuerdelikte sowie Schmuggel, Falschdeklaration sowie Geldwäsche vorgeworfen, wie die Behörde der norditalienischen Stadt am Mittwoch mitteilt. Beschlagnahmt wurden «Luxuswohnungen, ein Helikopter, Bargeld, Schmuck, Werke berühmter Künstler» sowie verschiedene andere Luxusgüter, berichtet der Focus.

Ist Cirillo wirklich Architekt von Putins Palast?

Anfang 2021 schlug ein Video des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny hohe Wellen, welches den Titel «Ein Palast für Putin. Die Geschichte der grössten Bestechung» trug und auf Youtube in kurzer Zeit 50 Millionen Klicks generierte. Gemäss Nawalny ist Cirillo der Architekt des Palasts. 

Putin selbst hat stets jede Verbindung zum Architekten und dem Luxusanwesen abgestritten. Gemäss Cirillo besteht kein Bezug zwischen dem Anwesen und Putin, stattdessen sei es von einer privaten Gruppe in Auftrag gegeben worden.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

16 Kommentare