Aktualisiert 05.05.2012 14:53

Ballons explodieren144 Verletzte bei Flammeninferno

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in der armenischen Hauptstadt Eriwan erlitten über hundert Menschen Brandverletzungen. Eine Zigarette hatte mit Gas gefüllte Luftballons angezündet.

Zwei Tage vor der Parlamentswahl in Armenien sind bei einer Explosion von Ballons in der Hauptstadt Eriwan mindestens 144 Menschen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich bei einer Wahlkampfveranstaltung der Republikanischen Partei, wie das Katastrophenschutzministerium am Freitag mitteilte. 104 Menschen seien mit Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Explosion sei von einem Raucher verursacht worden, der sich nahe der mit Gas gefüllten Ballons eine Zigarette angesteckt habe. Die Ballons sollten über die Wahlkampfveranstaltung fliegen, zu der sich Zehntausende vor der Parlamentswahl am Sonntag versammelt hatten. Trotz des Unfalls hielt der armenische Präsident Serge Sarkisian wie geplant seine Rede. Seine nationalkonservative Republikanische Partei (HHK) ist stärkste Kraft im Parlament der Kaukasusrepublik, die an die Türkei grenzt.

(Video: YouTube/NJDEH2008) (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.