15 digitale Camcorder von Sony: Für jeden etwas dabei
Aktualisiert

15 digitale Camcorder von Sony: Für jeden etwas dabei

Welche Kamera eignet
sich am besten für
selbstgemachte Filme?
Bei den 15 neusten
Sony-Kameras ist für
fast alle Bedürfnisse
etwas dabei.

Im Wesentlichen unterscheiden sich die Camcorder in der Auflösung und in der Art, wie sie die Filme abspeichern. So landen die Videos je nach Kameratyp auf einer eingebauten Festplatte, auf einer Speicherkarte, einem MiniDV-Band oder direkt auf einer DVD.

Günstig: mit MiniDV. Digitale Videos auf Band aufzuzeichnen, ist immer noch am günstigsten. Zudem sind die Bänder robuster als etwa eine Festplatte oder eine DVD. Die Sony DCR-HC51 besitzt ein 40-faches optisches Zoom und kostet 379 Franken.

Praktisch: auf DVD. Die Sony DCR-DVD110 zeichnet die Filme wahlweise direkt auf kleine DVDs (8 cm) oder auf einen Memorystick auf. Dieses Einsteigermodell kostet 549 Franken.

Umfassend: mit Festplatte: Weil sie mit einem Speicher von bis zu 120 GB die grösste Kapazität besitzen, sind die relativ neuen Harddisk-Camcorder derzeit beliebte Kameras. Die 60-GB-Kamera DCR-SR85 kostet 1099 Franken.

Scharf: mit High Definition. Die Königsklasse der Camcorder nimmt in HD-Qualität auf. Als Speichermedien dienen Festplatten, MiniDVs oder DVDs. Die HDR-SR12 mit 120-GB-Festplatte zeichnet die hochaufgelösten Filme im AVCHD-Format auf und kostet 2199 Franken.

ray

Deine Meinung