08.10.2016 14:28

Tüttüt, pieep ... chrrchrr15 Geräusche, die es heute kaum mehr gibt

Nicht nur Tiere und Pflanzen, sondern auch Töne sind vom Aussterben bedroht. Hier können Sie einige noch einmal in voller Pracht hören.

von
fee
1 / 20
In den Anfängen der Mobiltelefonie hatte Nokia die Nase vorn - auch punkto Akustik. Der wohl berühmteste Handy-Klingelton der 1990er-Jahre tauchte erstmals auf dem Nokia 2110 auf, das 1994 auf den Markt kam.

In den Anfängen der Mobiltelefonie hatte Nokia die Nase vorn - auch punkto Akustik. Der wohl berühmteste Handy-Klingelton der 1990er-Jahre tauchte erstmals auf dem Nokia 2110 auf, das 1994 auf den Markt kam.

PD
Die von Nokia zum Standard-Klingelton gekürte Melodie beruht auf der Gitarrenkomposition «Gran Vals» des spanischen Komponisten Francisco Tárrega. Einziger Unterschied zum Original: Beim Klingelton ist die letzte Note A um zwei Oktaven höher.

Die von Nokia zum Standard-Klingelton gekürte Melodie beruht auf der Gitarrenkomposition «Gran Vals» des spanischen Komponisten Francisco Tárrega. Einziger Unterschied zum Original: Beim Klingelton ist die letzte Note A um zwei Oktaven höher.

PD
Die Melodie war eine echte Berühmtheit: Laut einer Studie ertönte die Ende der 1990er-Jahre in «Nokia Tune» umbenannte Melodie über 1,8 Milliarden Mal pro Tag. Eine weitere Analyse kam zu dem Schluss, dass 41 Prozent der Handynutzer den Klingelton kannten und der Marke zuordneten.

Die Melodie war eine echte Berühmtheit: Laut einer Studie ertönte die Ende der 1990er-Jahre in «Nokia Tune» umbenannte Melodie über 1,8 Milliarden Mal pro Tag. Eine weitere Analyse kam zu dem Schluss, dass 41 Prozent der Handynutzer den Klingelton kannten und der Marke zuordneten.

Flickr.com/Nickolai Kashirin/CC BY 2.0

Der technologische Fortschritt hat viele Vorteile, aber Töne gehören nicht dazu. Während Geräte früher noch sympathisch vor sich hin fiepten, piepten und ruckelten, geht heute alles weitestgehend ruhig zur Sache. Wie schade das ist, zeigen folgende Ton-Belege.

Weiteres Manko der verschwindenden Geräusche: Mit ihnen gehen auch die tönenden Gerätschaften selbst in Vergessenheit. Was es über sie zu wissen gibt, erfahren Sie in der obigen Bildstrecke.

Der Nokia Tune erschien erstmals auf dem Nokia 2110, das 1994 lanciert wurde. Was damals Kult war, entlockt heutigen Smartphone-Nutzern nur ein müdes Lächeln. (Video: Youtube/gelpot1)

Kein simpes «Pling», sondern ein freundliches «Sie haben Post» teilte AOL-Nutzern mit, wenn es neue E-Mails im Postfach hatte. (Video: Youtube/optionen100)

DVDs sorgten dafür, dass das VHS seltener wurden. Netflix und Co. rücken Videokassetten weiter in den Hintergrund – genauso wie das Geräusch, das sie beim Auswerfen machen. (Video: Youtube/Sound Effects by Paul)

Gleiches gilt auch für den Klang einer zurückspulenden Videokasette. (Video: Youtube/SoundEffectsFactory)

Im Jahr 1995 war das Betriebssystem Windows 95 heisser Scheiss. 2016 hat man das nicht mehr so auf dem Schirm – obwohl die Startmelodie sich durchaus hören lassen kann. (Video: Youtube/Ballyweg)

Die Tetris-Melodie zählt zu den bekanntesten Tonfolgen der Video-Spiel-Geschichte. (Video: Youtube/Marcel S)

Das Klappern von Schreibmaschinen ist seit dem Aufkommen von Computern selten geworden. (Video: Youtube/soundfxlibrary)

In Zeiten von Touchscreens kann man sich kaum noch vorstellen, dass man Telefonnummern früher per Wählscheibe eingeben musste. (Video: Youtube/Sound Effects)

Das vielleicht einzige Geräusch, das man nicht wirklich misst, ist das schrille Fiepen von Fax-Geräten. (Video: Youtube/justsoundfx)

Bei dem Geräusch alter Registrierkassen bekommt der ein oder andere wohl sofort Dollar-Zeichen in die Augen. (Video: Youtube/Bodyelctric)

Nicht nur die Tetris-Melodie, auch die des Games «Space Invaders» dürfte bei dem ein oder anderen heimelige Gefühle aufkommen lassen. (Video: Youtube/Laoch111)

«Uh-oh» – bei diesem Geräusch kam früher Freude auf. Schliesslich signalisierte das, dass sich ein Freund per ICQ gemeldet hatte. (Video: Youtube/vinnymarquetti)

Wie gut, dass diese Zeiten vorbei sind: Die bunten Testbilder im TV wurden nämlich häufig von einem Ton begleitet, der auf Dauer recht unangenehm wurde. (Video: Youtube/Spec!aleffect-Vide0s)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.