Aktualisiert

Knabenschiessen 15-Jährige auf dem Weg zur Schützenkönigin

Bei schönstem Wetter hat das diesjährige Knabenschiessen mit dem Wettschiessen begonnen. Die 15-jährige Leonie Schärer hat bereits das Punkte-Maximum von 35 Punkten geschossen.

Am Samstagmorgen startet das 112. Knabenschiessen auf dem Zürcher Albisgüetli.

Am Samstagmorgen startet das 112. Knabenschiessen auf dem Zürcher Albisgüetli.

Am Samstagmorgen um 8.30 Uhr ist bei schönstem Sonnenschein das diesjährige Knabenschiessen auf dem Zürcher Albisgüetli mit dem traditionellen Wettschiessen eröffnet worden. Eine 15-Jährige ist auf dem Weg, Schützenkönigin 2011 zu werden. Am ersten Tag des diesjährigen Knabenschiessen auf dem Zürcher Albisgüetli schoss nur Leonie Schärer das Punkte- Maximum.

Leonie Schärer aus Uster schoss die 35 Punkte bereits am Samstag um 9.19 Uhr, wie es in einer Mitteilung vom Samstag heisst. Die 15- Jährige muss nun das ganze Wochenende bangen. Sollte sie bis Montag die einzige mit dem Punkte-Maximum bleiben, wird sie automatisch zur Königin gekürt.

Ansonsten wird der Sieger oder die Siegerin um elf Uhr im Ausstich ermittelt. Schärer wäre die dritte Schützenkönigin des Zürcher Knabenschiessens und dies genau zwanzig Jahre, nachdem auch Mädchen am Wettbewerb teilnehmen dürfen. Die letzte Schützenkönigin wurde 2004 gekrönt.

Fünf Knaben mit 34 Punkten

2067 Jugendliche versuchten sich am Samstag beim traditionellen Schiesswettbewerb, davon 584 Mädchen. Fünf Knaben schossen 34 Punkte. Gemäss Mitteilung nahmen bisher weniger Jugendliche als im Vorjahr teil. Grund dafür sei die Hitze, sagte Sprecher Daniel Schwab auf Anfrage. Erwartet werden insgesamt 5000 Jugendliche.

Die Jugendlichen können am Sonntag ab 12 Uhr wieder schiessen. Auch am Montagmorgen zwischen acht und zehn Uhr können Jugendliche, die im Kanton Zürich wohnen oder zur Schule gehen, noch ihr Glück versuchen. Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren können sich noch kurzfristig bis Montagmorgen um neun Uhr anmelden.

Die jungen Schützinnen und Schützen geben 5 Schüsse ab. Pro Schuss können maximal 7 Punkte erzielt werden: Auf der Scheibe gibt es bis zu 6 Punkte zu holen, ein weiterer kommt jeweils dazu, wenn die Scheibe getroffen wurde. Somit kann der Teilnehmer oder die Teilnehmerin auf ein Total von 35 Punkten kommen.

Neben dem Wettschiessen findet auf dem Albisgüetli eine dreitägige Chilbi statt, an der die Organisatoren gegen 350'000 Besucherinnen und Besucher erwarten. Die Ursprünge des Knabenschiessen gehen auf obligatorische Drillübungen an Zürcher Schulen zurück. In diesem Jahr findet das 112. Knabenschiessen statt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.