24.08.2020 15:58

15-Jähriger in Eschenbach LU schwer verletzt«Ein weinendes Kind wurde von der Polizei betreut»

In Eschenbach LU ist es in einer Schule zu einem Unfall gekommen. Ein 15-jähriger Schüler erlitt schwere Brandverletzungen und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Mehrere Polizeiautos befinden sich weiterhin bei der Schule.

von
Nicolas Saameli, Bianca Lüthy

Bei einem Vorfall in einem Schulzimmer des Schulhauses Lindenfeld in Eschenbach LU ist ein 15-jähriger Schüler erheblich verletzt worden. Das meldet die Kantonspolizei Luzern. Der Verletzte musste mit einem Rettungshelikopter ins Spital überflogen werden.

Der Unfall ereignete sich um 14.30 Uhr. Laut der Polizei soll sich das Unglück «vermutlich» bei einem Experiment im Naturkundeunterricht ereignet haben.

Der zuständige Schulleiter schreibt auf Anfrage, man dürfe sich nicht zum Vorfall äussern, da es eine laufende Untersuchung gebe. Die betroffene Klasse sei von einem Care-Team der Polizei betreut worden.

Mehrere Polizeiautos sind noch vor Ort

Laut einer Leser-Reporterin stehen am Montagabend immer noch zwei Polizeiautos vor der Schule. Die Mutter eines Kindes, das in Eschenbach in die Primarschule geht, hatte gesehen, wie ein Rega-Helikopter auf dem Sportplatz gelandet ist. Was genau passiert ist, hatte sie aber erst durch die Medien erfahren. «Neben dem Helikopter stand ein weinendes Kind, das von der Polizei betreut wurde», so die Luzernerin.

Etwas gesehen? Schicken Sie es uns per Whatsapp!
Diese Nummer sollten Sie sich gleich jetzt in Ihrer Kontaktliste speichern, denn Sie können Fotos und Videos per Whatsapp an die 20-Minuten-Redaktion schicken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.