15-Jähriger heizt mit Benzin ein
Aktualisiert

15-Jähriger heizt mit Benzin ein

Bei einem Brand in einem Reiheneinfamilienhaus ist in Langnau am Albis ZH ein Sachschaden von rund 500 000 Franken entstanden. Der Brandverursacher ist ein Jugendlicher, der beim Anfeuern mit Flüssigbrennstoff nachgeholfen hatte.

Am Dienstagnachmittag kurz nach 14 Uhr entfachte ein 15-Jähriger ein Feuer im Cheminée-Ofen. Dabei benutzte er einen flüssigen Brennstoff. In der Folge gerieten die Flasche sowie die Möbel im Wohnzimmer in Brand, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte. Obwohl die Feuerwehr das Feuer rasch bekämpfte, entstand grosser Sachschaden. Erste Schätzungen gehen von einer halben Million Franken Schaden aus. (sda)

Deine Meinung