Aktualisiert

15 Schädel von Kindern gefunden

Grausiger Fund in der Nähe von Indiens Hauptstadt Neu Delhi: Die Polizei fand Schädel und Leichenteile von mindestens 15 Frauen und Kindern.

Auf dem Grundstück lebte ein Hausangestellter, der gestand, mindestens neun Kinder und fünf Frauen getötet zu haben, wie aus Polizeikreisen verlautete. Er habe seine Opfer sexuell missbraucht und dann enthauptet.

Die Leichen versteckte der Verdächtige im Garten hinter dem Haus oder in einem Abwasserkanal davor, wie es weiter hiess. Bewohner der Ortschaft Noida östlich von Neu-Delhi erklärten, in den vergangenen Jahren seien in der Gegend 38 Kinder verschwunden. Angesichts der Entdeckung vom Samstag befürchten die Behörden weitere Opfer. Der Polizist Ramesh Bharatiya sagte, bisher seien 15 Schädel im Haus und weitere Leichenteile von einer nicht bekannten Zahl weiterer Opfer auf dem Grundstück gefunden worden. Der Besitzer des Hauses wurde ebenfalls festgenommen, allerdings war nicht klar, ob er in die Verbrechen verwickelt ist.

Die Polizei kam dem Verdächtigen auf die Spur, als er das Mobiltelefon eines vermissten Mädchens benutzte, wie Polizeichef R.K.S. Rathore am Freitag vor Journalisten erklärte. Als die Beamten zu dem Haus kamen, führte sie der Geruch verwesender Leichen zu den Opfern. Der Verdächtige habe gestanden, Kinder mit Süssigkeiten in sein Haus gelockt zu haben. Die meisten Opfer stammten aus armen Familien.

Nachbarn beschuldigten die Polizei, auf ihre Hinweise nicht reagiert zu haben. «Wir haben der Polizei gesagt, dass wir diesen Mann verdächtigen, aber sie haben uns immer wieder ignoriert», sagte Kuldeep Kumar, dessen vierjähriger Neffe seit Ende Februar vermisst wird. Einige wütende Bewohner von Noida forderten, dass ihnen der Verdächtige übergeben wird. «Wir werden ihn töten», sagte Kamlesh. Seine acht Jahre alte Tochter wurde zuletzt im Juli gesehen. «Wir werden ihn in Stücke schneiden.» (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.