Aktualisiert 03.08.2006 20:23

150 Flüchtlinge landen auf Kanarischen Inseln

Mehr als 150 afrikanische Flüchtlinge haben am Donnerstag in zwei Fischerbooten die Kanarischen Inseln erreicht.

Sie landeten am Strand von Tejita auf der Insel Teneriffa und wurden dort von sonnenbadenden Urlaubern empfangen.

In den beiden Booten sassen demnach 106 und 47 Flüchtlinge, darunter 6 Kinder. Die Zahl der auf die spanischen Inseln geflohenen Afrikaner erhöhte sich damit in nur einer Woche auf knapp tausend.

Seit Monaten steigt die Zahl der Flüchtlinge aus Afrika, die versuchen, die spanische Inselgruppe zu erreichen. Seit Anfang des Jahres wurden dort 13 000 Ankömmlinge gezählt. Der bisherige Rekord aus dem Jahr 2002 lag bei 9900 Flüchtlingen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.