150 Millionen Dollar Soforthilfe für Libanon
Aktualisiert

150 Millionen Dollar Soforthilfe für Libanon

Die UNO hat zu Soforthilfen in Höhe von 150 Millionen Dollar für die Bevölkerung im Libanon aufgerufen. Mit dieser Summe soll rund 800'000 Menschen in den kommenden drei Monaten geholfen werden.

«Je länger die Auseinandersetzungen dauern, desto dramatischer wird die humanitäre Lage», warnte UNO-Vize-Generalsekretär Jan Egeland am Montag in Beirut. Libanon mache erneut einen «verheerenden Kreislauf der Gewalt» durch, «und die Zivilbevölkerung ist mittendrin gefangen».

Die israelischen Angriffe hätten in Wohngebieten und in wichtigen Teilen der zivilen Infrastruktur «enormen Schaden» angerichtet. Die Armee habe Kraftwerke, Häfen und Treibstofflager getroffen sowie «hunderte Brücken und praktisch alle Strassenverbindungen systematisch zerstört». Ganze Ortschaften im Süden des Libanon seien von der Aussenwelt abgeschnitten.

(sda)

Deine Meinung