26.10.2020 17:50

SC Heerenveen15’000 Teddybären statt Fans auf der Tribüne – für krebskranke Kinder

Beim niederländischen Fussballclub SC Heerenveen dürfen bei den Heimspielen wegen Covid-19 keine Zuschauer ins Stadion. Also füllte der Verein den freien Platz mit Plüschtieren – für einen guten Zweck.

In Heerenveen sitzen Teddys statt Zuschauer im Stadion.

Video: Twitter

Darum gehts

  • Auch in den Niederlanden dürfen Zuschauer nicht ins Fussballstadion.

  • Der SC Heerenveen hat sich deshalb eine Alternative überlegt.

  • Beim Heimspiel gegen den FC Emmen sassen stattdessen Teddybären im Stadion.

Wo in Nicht-Corona-Zeiten normalerweise die Fans des niederländischen Fussball-Erstligisten SC Heerenveen ihre Plätze haben, sassen diesmal Teddybären. 15’000 Stofftiere in blau-weissen Trikots mit rotem Herz waren am Samstag beim Heimspiel gegen den FC Emmen auf den Tribünen platziert.

Die «Knuffelberen» in den friesischen Farben sollten an Kinder erinnern, die an Krebs erkrankt sind. Wegen der sich auch in den Niederlanden verschärfenden Corona-Pandemie waren für das Spiel keine Zuschauer mehr im sonst als Eisschnelllauf-Mekka bekannten Heerenveen erlaubt. Übrigens sahen die Teddys einen überzeugenden 4:0-Sieg des Heimteams. Heerenveen belegt aktuell den vierten Rang in der Eredivisie.

(dpa/hua)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
18 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

kim

26.10.2020, 20:47

gueti Sach!! Das sind kei Härzli, das sind "pompeblêden", ein Blatt der Wasserlilie, welche auch vorhanden sind in der Fahne der Provinz Friesland ;-)

LT

26.10.2020, 20:08

Mehr Zuschauer alsbei einem Heimspiel des FC z. Sicher auch die bessere Stimmung.

Chnolleri

26.10.2020, 19:58

Haben diese Teddys Körperöffnungen?