Graubünden: 16 einzigartige Trails für Schneeschuh-Wanderer
Publiziert

Graubünden16 einzigartige Trails für Schneeschuh-Wanderer

Im Gebiet Pany/St. Antönien im Bündnerland wurden 16 markierte Trails eröffnet, die eine einmalige Arena zum Schneeschuhwandern bieten.

von
cit

Es muss nicht immer die Skipiste sein. Im Kanton Graubünden lockt seit diesem Winter eine weitere Aktivität in den Schnee. Das Gebiet Pany/St. Antönien hat sein Tourengebiet ausgebaut: Neu führen 16 markierte Trails mit einer Gesamtlänge von über 60 Kilometern über die weisse Winterlandschaft.

Die Trails eignen sich nicht nur für geübte Tourengänger, sondern auch für Anfänger, wie Oliver Kerstholt, Mediensprecher von Graubünden Ferien versichert: «Wer laufen kann, kann auch Schneeschuhlaufen. Die Trails sprechen mit kleineren Rundtouren in Dorfnähe einerseits Einsteiger an, mit Tagestouren und Überschreitungen aber auch versierte und fitte Tourengänger.»

Zudem sind die Touren eingeteilt in leicht, mittel und schwer. Zubehör kann vor Ort gemietet werden. Dafür gibt es unter anderem einen Self-Service-Point beim Ausgangspunkt oder man schliesst sich einer geführten Schneeschuhwanderung an, die viermal wöchentlich stattfindet.

Deine Meinung