16 Hooligans in Luzern angezeigt

Aktualisiert

16 Hooligans in Luzern angezeigt

16 Hooligans sind nach Ausschreitungen im Anschluss an ein Fussballspiel vom Ende Mai in Luzern identifiziert und angezeigt worden.

Fünf von ihnen wurden nur Dank der Veröffentlichung von Fotos auf dem Internet ermittelt, wie es in einer Mitteilung der Strafuntersuchungsbehörden vom Dienstag heisst. Vier hatten sich nach der Publikation selber gemeldet, einer wurde nach Hinweisen aus der Bevölkerung ermittelt. Den anderen Hooligans kam die Polizei primär durch Befragungen auf die Spur.

Es handle sich um Schweizer zwischen 17 und 42 Jahren, die mehrheitlich als Handwerker arbeiten, hiess es in der Mitteilung weiter. Vereinzelte seien Schüler oder Lehrlinge. Zwölf von ihnen stammten aus dem Kanton Luzern, drei aus Basel-Stadt und einer aus dem Kanton Basel-Land. Ein Grossteil der Hooligans hat Stadion- oder Rayonverbot. Sie wurden wegen Landfriedensbruch, Trunkenheit, Gewalt und Drohung gegen Beamte und Behörden und Hausfriedensbruch angezeigt. Gegen zwei weitere Basler Hooligans wird noch ermittelt. (dapd)

Deine Meinung