Steinegg AI: 16-Jähriger nach Motorrad-Unfall mit Rega ins Spital geflogen
Publiziert

Steinegg AI16-Jähriger nach Motorrad-Unfall mit Rega ins Spital geflogen

In Steinegg im Kanton Appenzell Innerrhoden stürzte ein jugendlicher Motorrad-Fahrer derart schwer, dass die Rega ihn ins Spital fliegen musste. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in Beinwil im Kanton Solothurn.

von
Reto Heimann
1 / 2
Das Motorrad total geschrottet, der 16-jährige Fahrer mit diversen Verletzungen im Spital: In Steinegg AI ereignete sich ein schwerer Unfall. 

Das Motorrad total geschrottet, der 16-jährige Fahrer mit diversen Verletzungen im Spital: In Steinegg AI ereignete sich ein schwerer Unfall.

Kantonspolizei Appenzell Innrerrhoden
Auch in Beinwil SO musste ein 40-jähriger Motorrad-Fahrer ins Spital geflogen werden.

Auch in Beinwil SO musste ein 40-jähriger Motorrad-Fahrer ins Spital geflogen werden.

Kantonspolizei Solothurn

Darum gehts

  • Das Frühlingswetter führt in der ganzen Schweiz zu mehr Töff-Unfällen.

  • Im Kanton Appenzell Innerrhoden fuhr ein 16-Jähriger in einen Zaun und stürzte darauf.

  • Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich im Kanton Solothurn. In beiden Fällen musste die Rega ausrücken.

Ein 16-jähriger Motorrad-Fahrer kollidierte am Montagabend in Steinegg im Kanton Appenzell Innerrhoden mit einem Zaun am Strassenrand. Das schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Er geriet daraufhin auf die Gegenfahrbahn, wo er stürzte. Auf einem Bild ist zu sehen, wie stark das Motorrad durch Kollision und Sturz in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der 16-Jährige musste mit der Rega ins Spital gebracht werden. Er zog sich beim Sturz diverse Verletzungen zu. Im Einsatz standen neben der Rega auch der Rettungsdienst des Spitals Appenzell und drei zufällig anwesende Angehörige der Feuerwehr Rüte.

Nach Vollbremse gestürzt

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich am Montagnachmittag in Oberbeinwil im Kanton Solothurn. Ein 40-jähriger Motorrad-Fahrer war auf der Passwangstrasse von Ramiswil her kommend unterwegs. Er bemerkte ein temporäres Rotlicht zu spät, schreibt die Kantonspolizei Solothurn. Daraufhin riss er eine Vollbremse und verlor dabei die Kontrolle über sein Motorrad. Er stürzte so heftig, dass er mit der Rega ins Spital geflogen werden musste.

Das einsetzende Frühlingswetter führte schon am Wochenende zu diversen Unfällen mit Töff-Fahrern, die das schöne Wetter für Ausfahrten benutzten.

Deine Meinung