Von hinten durchbohrt: 16-jähriger stirbt bei Stierhatz in Spanien
Aktualisiert

Von hinten durchbohrt16-jähriger stirbt bei Stierhatz in Spanien

Auch zwei Notoperationen konnten den Jungen nicht mehr retten: Bei einem traditionellen Stierrennen in der spanischen Provinz Murcia wurde ein Junge von einem Stierhorn durchbohrt. Er starb im Spital.

Bei einem Stierrennen in der südspanischen Stadt Isso ist ein 16-Jähriger von einem Bullen tödlich verletzt worden. Der Jugendliche wurde am Samstag von hinten durchbohrt.

Nach Polizeiangaben vom Sonntag starb der Teenager trotz zweier Notoperationen Stunden später an massiven Leberverletzungen. Bei der traditionellen Stierhatz in der Provinz Murcia wurde zudem ein 60-Jähriger schwer am Bein verletzt.

Bei den traditionellen Stierrennen in Pamplona im Norden Anfang Juli waren in diesem Jahr fast 50 Menschen verletzt worden. (sda)

Deine Meinung