St. Gallen: 16-Jähriger wurde verletzt aufgefunden – zwei OPs waren nötig
Publiziert

St. Gallen16-Jähriger wurde verletzt aufgefunden – zwei OPs waren nötig

Ein Jugendlicher wurde am Freitagabend schwer verletzt in der Stadt angetroffen und anschliessend ins Spital eingeliefert. Er bekam wohl einen Schlag gegen den Kopf. Die Polizei sucht Zeugen.

von
Michel Eggimann

Beim Roten Platz wurde am Freitagabend ein Jugendlicher schwer verletzt aufgefunden.

leo

Darum gehts

  • Ein 16-Jähriger wurde in St. Gallen schwer verletzt angetroffen.

  • Der Jugendliche wurde ins Spital eingeliefert und musste operiert werden.

  • Die Verletzungen stammen wohl von einem Schlag gegen den Kopf.

  • Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 16-jähriger Jugendlicher wurde am Freitag, kurz vor 23.20 Uhr, durch Passanten schwer verletzt vor dem Neumarkt 5 in St. Gallen aufgefunden. Die daraufhin aufgebotene Rettung brachte den Jugendlichen ins Spital. Dort musste er gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen zweimal operiert werden. Derzeit ist unklar, was sich genau zugetragen hat. Die Polizei konnte bis am Dienstagabend noch keine Aussage des Jugendlichen aufnehmen.

Die Verletzungen des Jugendlichen stammen mutmasslich von einem Schlag gegen den Kopf. Gemäss jetzigem Kenntnisstand der Kantonspolizei St. Gallen dürfte sich der Jugendliche im Bereich des Roten Platz, beim Fussgängerstreifen an der Gartenstrasse/Schreinerstrasse, aufgehalten haben. Dort dürfte der 16-Jährige durch eine unbekannte Person gegen den Kopf geschlagen worden sein.

Zeugenaufruf

Um den Tathergang zu rekonstruieren, sucht die Kantonspolizei St. Gallen Zeugen, die Angaben zur Gewalttat machen können. Sie werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei St. Gallen, 058 229 49 49, in Verbindung zu setzen.

Bist du oder jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Onlineberatung für Frauen (BIF)

Onlineberatung für Männer

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung