15.10.2020 09:59

Aadorf TG160 Liter Dieselöl laufen bei Unfall mit LKW aus und fliessen in Bach

Bei der Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Auto wurden am Mittwoch in Aadorf zwei Personen leicht verletzt. Rund 160 Liter Dieselöl sind aus dem Lastwagentank ausgelaufen.

von
Büro Ostschweiz
1 / 4
Bei einer Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Auto flossen in Aadorf rund 160 Liter Dieselöl in einen Bach. 

Bei einer Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Auto flossen in Aadorf rund 160 Liter Dieselöl in einen Bach.

Kapo TG
Es entstand Sachschaden von rund 30'000 Franken.

Es entstand Sachschaden von rund 30'000 Franken.

Kapo TG
Zwei Personen mussten laut der Kantonspolizei Thurgau mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden. 

Zwei Personen mussten laut der Kantonspolizei Thurgau mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Facebook/Kantonspolizei Thurgau

Darum gehts

  • Bei einem Unfall in Aadorf sind 160 Liter Dieselöl aus einem Lastwagentank ausgelaufen.
  • Ein Auto und ein Lastwagen sind kollidiert.
  • Zwei Personen mussten verletzt ins Spital gebracht werden.
  • Für die Reinigungsarbeiten musste ein Strassenabschnitt gesperrt werden.

Ein 24-jähriger Autofahrer war am Mittwoch, kurz nach 19.30 Uhr, von Matzingen kommend auf der Aadorferstrasse in Richtung Verzweigung zur Wittenwilerstrasse unterwegs. Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau bog er bei der Verzweigung nach links ab und übersah einen vortrittsberechtigten Lastwagen. Darauf kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Der Autofahrer und sein 43-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und mussten durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden, teilt die Kantonspolizei Thurgau mit. Der 21-jährige Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden von rund 30'000 Franken.

Durch die Kollision wurde der Dieseltank des Lastwagens aufgerissen und rund 160 Liter Dieselöl flossen in den angrenzenden Bach. Die Feuerwehr Aadorf richtete eine Ölsperre ein. Ein Funktionär des Amts für Umwelt begleitete die Arbeiten. Der genaue Schaden für die Umwelt kann noch nicht beziffert werden. Während der Unfallaufnahme und den Reinigungsarbeiten musste der betroffene Strassenabschnitt für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Ostschweiz-Push

Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.