Lustenau (A): 1600-Liter-Flasche undicht – sie drohte zu platzen
Publiziert

Lustenau (A)1600-Liter-Flasche undicht – sie drohte zu platzen

Die Feuerwehr Lustenau wurde kürzlich zu einem nicht gerade alltäglichen Einsatz gerufen. In einem China-Restaurant wurde eine mit 1590 Liter Rotwein befüllte Flasche undicht.

von
taw
1 / 6
Die Feuerwehr Lustenau wurde kürzlich zu einem nicht gerade alltäglichen Einsatz gerufen. In einem China-Restaurant wurde eine mit 1590 Liter Rotwein befüllte Flasche undicht.

Die Feuerwehr Lustenau wurde kürzlich zu einem nicht gerade alltäglichen Einsatz gerufen. In einem China-Restaurant wurde eine mit 1590 Liter Rotwein befüllte Flasche undicht.

Feuerwehr Lustenau
«Sofort begannen wir mit Sandsäcken und einer Holzplatte eine Barriere zu bauen, um ein Verteilen des Weins (falls die Flasche platzen sollte) auf die gesamte Restaurant-Fläche zu verhindern», schreibt die Feuerwehr Lustenau.

«Sofort begannen wir mit Sandsäcken und einer Holzplatte eine Barriere zu bauen, um ein Verteilen des Weins (falls die Flasche platzen sollte) auf die gesamte Restaurant-Fläche zu verhindern», schreibt die Feuerwehr Lustenau.

Feuerwehr Lustenau
Anschliessend bohrte die Feuerwehr ein Loch in den Korken, um den Wein mit Hilfe einer Fremdfirma abzusaugen und in Fässer umzupumpen.

Anschliessend bohrte die Feuerwehr ein Loch in den Korken, um den Wein mit Hilfe einer Fremdfirma abzusaugen und in Fässer umzupumpen.

Feuerwehr Lustenau

Im chinesischen Restaurant Engel Wang Fu in Lustenau (A), das bei Ostschweizern äusserst beliebt ist, wurde am Donnerstag die Feuerwehr zu einem Einsatz gerufen. Die vermutlich grösste Weinflasche der Welt aus Glas, befüllt mit 1590 Litern Rotwein, wurde undicht, sodass der Wein anfing, am Boden auszulaufen.

«Sofort begannen wir, mit Sandsäcken und einer Holzplatte eine Barriere zu bauen, um ein Verteilen des Weins, falls die Flasche platzen sollte, auf die gesamte Restaurant-Fläche zu verhindern», schreibt die Feuerwehr Lustenau.

Wein nicht verloren

Anschliessend bohrte die Feuerwehr ein Loch in den Korken, um den Wein abzusaugen und in Fässer umzupumpen. Nach einer Grobreinigung am Ende des Einsatzes konnten die sechs Feuerwehrleute nach gut zwei Stunden wieder zurück.

«Der gerettete Wein wird nun zum Winzer ins Burgenland gebracht, dort wird er überprüft, in Flaschen abgefüllt und für einen guten Zweck verwendet», sagt Jürgen Hämmerle, Einsatzleiter Feuerwehr Lustenau, gegenüber FM1Today.

Beifahrer reicht Soldat Weinflasche in voller Fahrt

In einem Video schmuggelt ein Soldat über die Strasse eine Weinflasche in ein Armeefahrzeug. Laut Armee ist das ein Verstoss.
(Video: Leser-Reporter)
(Video: Leser-Reporter)

Werde Praktikant

Du willst die Texte nicht nur lesen, sondern selber schreiben? Dann bist du bei uns genau richtig. Die Aussenredaktion St. Gallen sucht per sofort einen neuen Praktikanten. Alle Infos dazu findest du hier.

Deine Meinung