Aktualisiert 20.05.2007 18:57

17. Dreiländer-Lauf mit Teilnehmerrekord

873 Läufer rannten gestern am 17. Dreiländer-Lauf in Basel mit – Rekord. Die Strecke führte erstmals über die neue Fussgängerbrücke zwischen Weil und Huningue.

Bei traumhaftem Wetter nahmen 297 Frauen, 566 Männer und 26 Kinder an der 17. Ausgabe des Dreiländer-Laufs teil. «Der besondere Reiz liegt für mich darin, durch drei Länder zu laufen», sagte Teilnehmer Helmut Fritz (42) aus Weil. Gelobt wurde von vielen die Streckenführung über die neue Dreiländerbrücke. Neben den Kategorien Halbmarathon, 10 Kilometer und Nordic Walking gab es erstmals auch einen Kinderlauf über 2,3 Kilometer. «Ich bin auch sonst sehr schnell und komme sicher unter die ersten drei», so der zehnjährige Gian Althaus am Start selbstbewusst. Er wurde tatsächlich Dritter.

Neu konnten sich Läufer sponsern lassen und so Geld für ein Kinderprojekt von Mission 21 in Tansania sammeln. 60 Läufer machten mit. Start und Ziel lagen dieses Jahr auf dem Marktplatz. «Das macht organisatorisch vieles einfacher», erklärte OK-Präsident Martin Lichtenthaler. Im Halbmarathon gewannen Andreas Böhler aus Rheinfelden und Ladislava Cisarovska aus Zürich.

Sabine Knosala

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.