Gefängnis Challapalca: 17 gefährliche Häftlinge ausgebrochen
Aktualisiert

Gefängnis Challapalca17 gefährliche Häftlinge ausgebrochen

In Peru gelang 17 als sehr gefährlich eingestuften Häftlingen bewaffnet die Flucht. 200 zusätzliche Polizisten sollen die örtlichen Behörden bei der Suche nach den Flüchtigen unterstützen.

In Peru sind 17 als sehr gefährlich eingestufte Häftlinge aus einem Gefängnis ausgebrochen. Den Häftlingen sei bewaffnet die Flucht aus dem Gefängnis von Challapalca in einer Gebirgsregion nahe der Grenze zu Bolivien gelungen, sagte Justizminister Juan Jiménez am Sonntag.

Behördenangaben zufolge nahmen die Häftlinge bei ihrer Flucht keine Geiseln. Das Innenministerium schickte 200 Polizisten in die Region, um die örtlichen Behörden bei der Suche nach den Flüchtigen zu unterstützen. In dem in 4000 Metern Höhe liegenden Gefängnis von Challapalca sitzen in der Regel zu langen Haftstrafen Verurteilte ein.

(sda)

Deine Meinung