Diepoldsau SG : 17-Jährige lebensbedrohlich verletzt –  Unfallfahrer flüchtet mit diesem Auto

Publiziert

Diepoldsau SG 17-Jährige lebensbedrohlich verletzt –  Unfallfahrer flüchtet mit diesem Auto

Am frühen Sonntagmorgen sind eine 17-jährige Mofafahrerin sowie eine 19-jährige E-Bike-Fahrerin durch ein Auto angefahren und schwer verletzt worden. Ohne sich um die verletzten Personen zu kümmern, verliessen die Unfallverursacher den Unfallort. 

von
Marion Alder
1 / 5
Das Auto wurde rund eine Stunde nach dem Unfall am Wohnort der unfallverursachenden Person angetroffen.

Das Auto wurde rund eine Stunde nach dem Unfall am Wohnort der unfallverursachenden Person angetroffen.

Kantonspolizei St. Gallen 
Eine 17-jährige Mofafahrerin sowie eine 19-jährige E-Bike-Fahrerin wurden schwer verletzt.

Eine 17-jährige Mofafahrerin sowie eine 19-jährige E-Bike-Fahrerin wurden schwer verletzt.

Kantonspolizei St. Gallen 
Am Unfallort wurde das Nummernschild des Autos gefunden. 

Am Unfallort wurde das Nummernschild des Autos gefunden. 

20Min/ma

Darum gehts 

  • Am frühen Sonntagmorgen ist es in Diepoldsau SG zu einem Verkehrsunfall gekommen. 

  • Eine 17-jährige Mofafahrerin sowie eine 19-jährige E-Bike-Fahrerin wurden schwer verletzt.

  • Die unfallverursachende Person beging Fahrerflucht. 

Kurz nach drei Uhr fuhren eine 17-jährige Mofafahrerin sowie eine 19- und eine 18-jährige E-Bike-Fahrerin zusammen auf der Unterdorfstrasse von Widnau kommend in Richtung Kriessern. Gleichzeitig fuhren ein 27-jähriger Mann und eine 27-jährige Frau mit ihrem Auto in dieselbe Richtung. Das Auto prallte aus bislang unbekannten Gründen mit der Mofafahrerin und der 19-jährigen E-Bike-Fahrerin zusammen.

Ohne sich um die verletzten Personen zu kümmern, verliessen die Unfallverursachenden die Unfallstelle. «Die 18-Jährige blieb unverletzt und verständigte den Notruf», sagt Daniel Hug, Sprecher der Kantonspolizei. Bei der Kollision wurde die 17-jährige Mofafahrerin lebensbedrohlich verletzt und mit der AP3-Luftrettung ins Spital geflogen. Die 19-jährige Frau wurde durch den Rettungsdienst mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht. 

Nummernschild an Unfallstelle gefunden 

Am Unfallort wurde ein Nummernschild gefunden. «Dieses ist vermutlich bei der Kollision abgefallen und liegen geblieben», so Hug. Rund eine Stunde nach dem Unfall konnte das beteiligte Auto im Zuge der Fahndung am Wohnort der unfallverursachenden Person angetroffen werden. Der 27-jährige Mann und die gleichaltrige Frau wurden als fahrunfähig eingestuft und vorläufig festgenommen. Es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. 

Die Unterdorfstrasse war während rund viereinhalb Stunden gesperrt. Eine Umleitung wurde durch die Feuerwehr signalisiert. Weitere Ermittlungen, insbesondere wer das Auto gefahren hat, werden unter der Leitung der Staatsanwaltschaft St. Gallen geführt. 

Laut einer Anwohnerin sei die Unterdorfstrasse eine gefährliche Strecke. «Es ist auf gar keinen Fall eine Velo- oder Mofastrecke und es ist gefährlich. Man sollte die Velostrecke im Riet oder auf dem Rheindamm benutzen zum Wohle von allen», so die Frau.

Ostschweiz-Push


Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.


Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

Deine Meinung