Aktualisiert 14.08.2005 20:30

17-Jähriger: Dreister Autoklau

Eine besonders dreiste Variante, um schnell zu einem Auto zu kommen, wählte ein 17-Jähriger am Samstagmorgen in Leissigen.

Der Berner Oberländer mit jugoslawischen Wurzeln stellte sich mitten auf die Strasse und zwang ein Auto, anzuhalten.

In diesem sass eine Rentnerin, die zum Einkaufen fahren wollte. Der junge Mann fackelte nicht lange: Er öffnete die Tür und zerrte die Frau aus dem Auto. Die Rentnerin fiel dabei auf den Boden. Das kümmerte den Jugendlichen aber nicht, er stieg ins Auto und preschte davon.

15 Stunden und 40 Minuten später musste er das Auto allerdings wieder hergeben: Die Polizei stoppte ihn am Sonntag um 0.40 Uhr mitten in Bern. Er hatte noch einen Kumpel dabei, der aber mit der Tat nichts zu tun hatte. Der 17-Jährige ist in Haft und teilweise geständig.

(pp)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.