Am helllichten Tag: 17-Jähriger in Basler Tram beraubt
Aktualisiert

Am helllichten Tag17-Jähriger in Basler Tram beraubt

Ein 17-Jähriger ist am Donnnerstag in einem Tram in Basel von vier Männern beraubt worden. Die Tat geschah gegen 12.45 Uhr in einem Tram der Linie 1 bei der Dreirosenbrücke.

Der Jugendliche war allein im Anhänger gesessen. Er wollte mit dem Einer vom Kannenfeldplatz ins Kleinbasel fahren. An der Haltestelle «Novartis Campus» stiegen die vier Männer zu. Als das Tram nach dem Halt wieder losfuhr, forderten sie von dem 17-Jährigen Geld, wie die Basler Staatsanwaltschaft mitteilte.

Der Jugendliche wollte den Unbekannten jedoch kein Geld geben. Da habe einer der Männer sein T-Shirt hochgehoben und dem 17-Jährigen eine Handfeuerwaffe gezeigt, die er im Hosenbund stecken hatte. Der Jugendliche gab darauf seine Barschaft her. An der Haltestelle «Dreirosenbrücke» stiegen die Täter aus. Der Jugendliche sei unverletzt geblieben, hiess es weiter. Staatsanwaltschaft und Polizei suchen nun Hinweise und Zeugen.

(sda)

Deine Meinung