Basel – 17-Jähriger schwer mit Stichwaffe verletzt

Publiziert

Basel17-Jähriger schwer mit Stichwaffe verletzt

In der Nacht auf Sonntag eskalierte ein Streit zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen in Basel. Ein junger Mann erlitt dabei schwere Verletzungen, ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. 

von
Steve Last
1 / 3
In der Küchengasse beim Bahnhof SBB wurde am späten Samstagabend ein 17-Jähriger schwer mit einer Stichwaffe verletzt.

In der Küchengasse beim Bahnhof SBB wurde am späten Samstagabend ein 17-Jähriger schwer mit einer Stichwaffe verletzt.

Google Street View
Der Täter floh in Richtung Elisabethenanlage. Der Attacke ging laut der Staatsanwaltschaft ein Streit zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen voraus.

Der Täter floh in Richtung Elisabethenanlage. Der Attacke ging laut der Staatsanwaltschaft ein Streit zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen voraus.

Google Street View
Im Rahmen einer Fahndung konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Es handelt sich um einen 16-jährigen Schweizer.

Im Rahmen einer Fahndung konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Es handelt sich um einen 16-jährigen Schweizer.

20min/Steve Last

Ein 17-Jähriger erlitt schwere Verletzungen, als er am Samstagabend in Basel unvermittelt mit einer Stichwaffe angegriffen wurde. Laut der Staatsanwaltschaft war es in der Küchengasse beim Bahnhof SBB zu einem Streit zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen gekommen. Dabei habe ein Beteiligter plötzlich die Waffe gezückt und das Opfer attackiert. Es wurde von der Sanität auf die Notfallstation gebracht.

Der Täter floh in Richtung Elisabethenanlage, konnte aber im Rahmen einer Fahndung in den frühen Morgenstunden festgenommen werden. Beim Verdächtigen handelt es sich um einen 16-jährigen Schweizer, wie die Staatsanwaltschaft weiter schreibt. Der Tathergang werde nun ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei (061 267 71 11) oder der nächsten Polizeiwache zu melden.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung