Schlieren ZH: 17-jähriger Raser flüchtet mit Porsche Macan vor Kontrolle und baut Unfall
Publiziert

Schlieren ZH17-jähriger Raser flüchtet mit Porsche Macan vor Kontrolle und baut Unfall

Ein junger Schweizer entzog sich am Mittwochnachmittag einer Polizeikontrolle und baute einen Unfall. Nun hat die Kantonspolizei Zürich Ermittlungen aufgenommen.

von
Daniel Krähenbühl
1 / 3
Mit dem Porsche Macan flüchtete der 17-jährige Fahrer vor einer Polizeikontrolle.

Mit dem Porsche Macan flüchtete der 17-jährige Fahrer vor einer Polizeikontrolle.

Kantonspolizei Zürich
Der genaue Ablauf und die gefahrenen Geschwindigkeiten werden derzeit durch die Kantonspolizei Zürich und das Forensische Institut Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Zürich abgeklärt.

Der genaue Ablauf und die gefahrenen Geschwindigkeiten werden derzeit durch die Kantonspolizei Zürich und das Forensische Institut Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Zürich abgeklärt.

News-Scout
Laut der Kantonspolizei Zürich war der Lenker ohne Fahrerlaubnis und mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs.

Laut der Kantonspolizei Zürich war der Lenker ohne Fahrerlaubnis und mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs.

20min/Marco Zangger

Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen gegen einen jungen Raser aufgenommen, der durch die Stadtpolizei Dietikon am Mittwochnachmittag in Schlieren verhaftet wurde. Der 17-jährige Schweizer hatte sich zuvor durch Flucht einer Kontrolle entzogen und einen Selbstunfall verursacht.

Wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilt, beabsichtigte eine Patrouille der Stadtpolizei Dietikon am Mittwoch um 14 Uhr, mittels Matrixleuchte «Stop Polizei» einen Personenwagen anzuhalten und dessen Lenker zu kontrollieren. Der Lenker habe das Fahrzeug daraufhin plötzlich beschleunigt und sei mit massiv überhöhter Geschwindigkeit geflüchtet. Auf seiner Flucht habe der 17-Jährige mit dem Auto einen Kandelaber touchiert und sei weitergefahren. In Schlieren sei er mit einer Mauer einer Tiefgarageneinfahrt kollidiert, worauf das Auto zum Stillstand gekommen sei und der junge Mann durch die Polizisten der Stadtpolizei Dietikon verhaftet werden konnte.

Laut Polizeiangaben wurde der Verhaftete zur Befragung in eine Polizeistation gebracht. Der genaue Ablauf und die gefahrenen Geschwindigkeiten werden derzeit durch die Kantonspolizei Zürich und das Forensische Institut Zürich FOR in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Zürich abgeklärt. Erste Erkenntnisse hätten ergeben, dass der Lenker ohne Fahrerlaubnis und mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs gewesen war. Er muss sich zudem wegen des Überschreitens der erlaubten Geschwindigkeit im Bereich des Rasertatbestands bei der Jugendanwaltschaft Zürich verantworten. 

Deine Meinung

86 Kommentare